Allgemeine Informationen

An der nördlichen Stadtgrenze Bergneustadts, aber schon zum Stadtgebiet Gummersbach gehörend, befindet sich die Aggertalsperre.

Sie bietet als beliebtes Ziel für Erholungssuchende vielfältige Freizeitmöglichkeiten. Dazu gehören in erster Linie natürlich die Wassersportarten wie:

Schwimmen
wird in der Aggertalsperre geduldet, besser unter Aufsicht im Freibad Bruch (Vorbecken Deitenbach) oder am Campingplatz Lantenbach

Rudern

Paddeln

Segeln
Liegeplatz Lantenbach

Surfen ist nicht gestattet.

Außerdem:

Camping
Familiencampingplatz und Jugendzeltplatz in Lantenbach

Wandern
Die fast ebenen Wege entlang der Talsperre bieten beste Voraussetzungen zum Wandern. Besonders schön ist der rd. 4 km lange Rundwanderweg über die Halbinsel.

Angeln

Einkehrmöglichkeiten
Gaststätten in Lantenbach und Deitenbach


Technische Daten:

Fassungsvermögen = 19,29 Mill. cbm
Mittlere Abflussmenge pro Jahr = 34,6 Mill. cbm
Wasserfläche bei vollem Becken = 142 ha
Niederschlagsgebiet = 40,5 qkm
Art des Absperrbauwerks = Schwergewichtsmauer in Gussbeton
Stauziel = 284,4 m ü. NN
Größte Höhe der Mauer = 45 m
Größte Sohlenbreite = 32 m
Kronenlänge = 225 m
Kronenbreite = 6,3 m
Entwurf = Bauingenieur August Johanßen
Bauzeit = 1927-1929
Eigentümer = Aggerverband Gummersbach-Niederseßmar
Nutzung = Hochwasserschutz, Aufhöhung der Agger bei Niedrigwasser, Brauchwasser, Trinkwasserreserve, Wasserkrafterzeugung (2,5 Mill. KWh pro Jahr), Erholungsgebiet