Dichtheitsprüfung

Allgemeine Informationen

Für den Anschluss Ihres Grundstückes an die öffentliche Abwasseranlage (Kanal) gelten die Bestimmungen der Entwässerungssatzung der Stadt Bergneustadt. Folgendes ist besonders zu beachten:

Vor Herstellung oder Änderung des Anschlusses ist ein Entwässerungsantrag beim Tiefbauamt, Stadtverwaltung Bergneustadt, zusammen mit dem Bauantrag zu stellen.

Die Ausführung der Grundstücksanschlussleitung im öffentlichen Bereich (Straße) erfolgt durch einen von der Stadt beauftragten Tiefbauunternehmer.

Die Herstellung bzw. Änderung der Hausanschlussleitung/en obliegt dem Grundstückseigentümer. Hausanschlussleitungen sind Leitungen von der privaten Grundstücksgrenze. Dazu gehören auch Leitungen unter der Bodenplatte sowie Schächte und Inspektionsöffnungen. Der Grundstückseigentümer kann auf eigene Kosten einen Bauunternehmer seiner Wahl beauftragen oder die Leitungen in Eigenleistung herstellen.

An der Grundstücksgrenze hat der Eigentümer geeignete Inspektionsöffnungen anzulegen, die jederzeit zugänglich sein müssen. Lage und Ausführung bestimmt die Stadt.

Notwendige Rückstausicherungen sind einzubauen. Liegt ein Entwässerungspunkt im Gebäude (Toilette, Bodenablauf, Waschbecken) unter der Rückstauebene (unterhalb der Straßenoberkante) verhindert die Rückstausicherung, dass bei einem Einstau des Straßenkanals (z.B. durch Verstopfung) das Abwasser aus dem Straßenkanal in das Gebäude gelangt.

Die Hausanschlussleitungen bis einschließlich den Leitungen in der Bodenplatte (erdverlegte Leitungen) sind gemäß § 61 a LWG von Sachkundigen auf Dichtheit überprüfen zu lassen (ausgenommen sind Niederschlagswasserleitungen). Die Prüfung ist nach DIN EN 1610 vorzunehmen. Über das Ergebnis der Dichtheitsprüfung ist dem Tiefbauamt der Stadt Bergneustadt eine Bescheinigung vorzulegen.

Diese Dichtheitsprüfung hat unmittelbar nach Herstellung bzw. Änderung der Hausanschlussleitung zu erfolgen und ist in Abständen von höchstens 20 Jahren zu wiederholen.

Hinweis: Die Dichtheitsprüfung ist am Besten vorzunehmen, wenn die Leitungen im offenen Graben verlegt sind und die Bodenplatte noch nicht gegossen ist. Dann können etwaige Undichtigkeiten leicht beseitigt werden. Im Nachhinein ist die Beseitigung der Undichtigkeiten mit erheblichem Kostenaufwand verbunden.

Liste der Sachkundigen Unternehmen für Dichtheitsprüfung: Liste.pdf

(Die Reihenfolge der Auflistung beinhaltet keine Wertung!)

Ansprechpartner/in
Allerdings, Albert
02261/404310
Hoseus, Kai
02261/404311