Hochwasser

Allgemeine Informationen

Die Bezirksregierung Köln hat die Überschwemmungsgebiete der Dörspe und der Othe neu festgesetzt.

Die Stadt Bergneustadt ist zusammen mit der Bezirksregierung Köln bemüht, in den nächsten Jahren Maßnahmen für das Hochwassermanagement zu ergreifen.

Ob und inwieweit Sie sich in einem Hochwassergefahrenbereich befinden, können Sie über die Internetseite der Bezirksregierung Köln – http://www.flussgebiete.nrw.de(Hochwassergefahrenkarte und Hochwasserrisikokarten) entnehmen.

In diesem Zusammenhang möchten wir Sie, die Bürgerinnen und Bürger, informieren, dass Sie, die durch Hochwasser betroffen sein können, im Rahmen des Ihnen Möglichen und Zumutbaren verpflichtet sind, geeignete Vorsorgemaßnahmen zum Schutz vor nachteiligen Hochwasserfolgen und zur Schadensminderung zu treffen.

Um Sie für eine eventuelle Hochwassergefahr vorzubereiten, möchten wir Sie beratend begleiten und bitten folgende Hinweise zum vorbeugenden Hochwasserschutz zu beachten:

1.    Informieren Sie sich im Vorfeld über Hochwassergefahr. Oft wird diese Gefahr unterschätzt oder gerät ins Vergessen. Das Wissen über das Hochwasser zusammen mit der richtigen Vorsorge kann helfen, die Schäden, die Ihnen durch Hochwasser entstehen können, gering zu halten.

2.    Wenn Sie Neubürger in einem hochwassergefährdeten Gebiet sind und zum ersten mal mit Hochwasser zu tun haben, lassen Sie sich durch alteingesessene Bewohner beraten und nutzen Sie deren Erfahrung.

3.    Sorgen Sie rechtzeitig für eine eigene persönliche Grundausrüstung ( Tauchpumpen, Sandsäcke, Schläuche). Denken Sie daran, dass die Feuerwehr und die anderen Hilfsorganisationen ihre Ausrüstung für Notfälle brauchen und sie daher nicht verleihen können.

4.    Räumen Sie frühzeitig Ihren Keller, Ihre Garage und tiefer liegende Räume. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Versicherung zum Thema „Elementarversicherung“.

5.    Sorgen Sie dafür, dass der Strom in den überfluteten Räumen abgeschaltet wird. Sorgen Sie für eine Notbeleuchtung. Treffen Sie mit Ihren Nachbarn eine Vereinbarung für den Fall, dass Ihr Telefon ausfällt.

6.    Schützen Sie Ihre Heizungsanlage. Lassen Sie Brenner, Thermen usw. rechtzeitig ausbauen. Denken Sie daran, die Heizungsinstallateure haben bei drohendem Hochwasser viel zu tun.

7.    Sichern Sie Ihre Öltanks z. B. durch Verankern. Entfernen Sie Behälter mit Altöl, Säuren, Farben, Lacken usw., Öl und andere Stoffe. Sie verschmutzen nicht nur das Wasser und Ihre Räume, sondern auch die Umwelt.

Ansprechpartner/in
Allerdings, Albert
02261/404310